Über LeibnizOpen

LeibnizOpen ist das zentrale Open-Access-Portal der Leibniz-Gemeinschaft. Es bietet einen zentralen Zugang zu den frei verfügbaren elektronischen Publikationen der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Leibniz-Gemeinschaft, die ihre Veröffentlichung zur Indexierung in LeibnizOpen autorisiert haben.

LeibnizOpen enthält Nachweise von Open-Access-Publikationen über alle Fächer und Sektionen hinweg und repräsentiert damit die gesamte Bandbreite sowohl der Themen als auch der Publikationsarten, wie sie in der Leibniz-Gemeinschaft im Kontext von Forschung und Lehre erstellt werden. Es bietet optimale Sicht- und Recherchierbarkeit sowie die dauerhafte Verfügbarkeit des Forschungsoutput der Wissenschaftsgemeinschaft.

Mit LeibnizOpen setzt die Leibniz-Gemeinschaft insbesondere ihre Leitlinien zu Open Access in der Leibniz-Gemeinschaft um, die den freien Austausch qualitätsgeprüfter Forschungsergebnisse im Sinne der Berliner Erklärung über den offenen Zugang zu wissenschaftlichem Wissen zum Ziel haben. Das Portal ist wesentlicher Bestandteil einer umfassenden Open-Access-Strategie der Forschungsgemeinschaft.

Technisch gesehen ist LeibnizOpen ein Aggregator einer Reihe von Fachrepositorien, die überwiegend von den Infrastruktureinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft betrieben werden und den entsprechenden Fach-Communities die Recherche sowie die Archivierung von frei im Netz verfügbaren Publikationen ermöglichen. Dazu werden die Inhalte dieser Repositorien von LeibnizOpen geharvested. Sind für die Inhalte der Publikationen die einzelnen Leibniz-Institute verantwortlich, so sichern die Fachrepositorien die Qualität und Langzeitarchivierbarkeit der PDFs sowie der Metadaten.

Weiterführende Informationen finden Sie in unseren FAQ und in den Informationen für Leibniz-Institute.

LeibnizOpen wird von GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften technisch betrieben und weiterentwickelt.